Teaser Unterseite

Darstellendes Spiel

oder

„Experimentierfeld innerhalb von Kunst und Leben“ 1.

 

WAS tun wir hier?

Wir spielen und wir probieren aus.

Wir sprechen und reflektieren.

 

WIE tun wir das?

gemeinsam

auf Augenhöhe

wertschätzend

respektvoll

konstruktiv

fundiert

 

Ab Klasse 11 könnt ihr eure künstlerisch - ästhetischen Kenntnisse in dem Fach Darstellendes Spiel vertiefen.

Einerseits erlernt ihr in Theorie und Praxis die Grundlagen theatralen Handelns, andererseits erfahrt ihr eine besondere Form unterrichtlichen Handelns, in der die Gruppe und damit kooperative Handlungsweisen im Mittelpunkt stehen.

 

Ihr lernt, wie ihr Körper und Stimme zur Darstellung von Figuren, Gefühlen, Haltungen und Situationen einsetzt. 

Ihr entdeckt, welche Bedeutung Raum und Zeit im theatralen Prozess zugeschrieben wird.

Ihr erlebt, wohin die Komposition dieser theaterästhetischen Mittel auf der Bühne führen kann.

Ihr gestaltet.

Ihr sprecht in der Gruppe über eure Ideen und findet gemeinsame Lösungen.

Ihr reflektiert eure eigene Entwicklung und Leistung und die eurer MitschülerInnen.

Ihr plant und besprecht kreative Prozesse und Ergebnisse fachsprachlich auf der Grundlage theoretischer Kenntnisse.

 

Eine öffentliche Aufführung ist nicht das vorrangige Ziel des Unterrichts. Aufführungssituationen innerhalb des Unterrichts sind jedoch ein wesentlicher Aspekt des Fachs.

 

Was solltest DU mitbringen?

Teamfähigkeit

Empathie

Aufgeschlossenheit

Toleranz

Vertrauen

Eigeninitiative

Disziplin

Zuverlässigkeit

Bereitschaft, über den eigenen Schatten zu springen

 

1Kerncurriculum für das Gymnasium „Darstellendes Spiel“, Niedersächsisches Kultusministerium, 2017

© Alle Rechte vorbehalten